Bestehende Führung wird aufgrund sehr guter Arbeit wieder gewählt!

JRK Main-Spessart blickt positiv in die Zukunft – Dieses Jahr feiert das Jugendrotkreuz 70 jähriges Bestehen!

Die Neue Mannschaft des Jugendrotkreuzes Main-Spessart. (v.l.n.r.) Eberhard Sinner (Keis-Vorstand des BRK-KV-MSP) Dominik Hruschka (Mitglied des KAS), Eva Albert (Stellv.LdJA), Lena Kreser (Mitglied des KAS), Andreas Wirth (LdJA), Fabian Back (Mitglied des KAS), Johannes Seith (stellv. LdJA), Katharina Schmittlein (Mitglied des KAS), Thomas Schlott (Bezirksjugendleiter Unterfranken und Kreisgeschäftsfhrer BRK-KV-MSP) und Harald Hruschka (Mitglied des KAS)

Die Neue Mannschaft des Jugendrotkreuzes Main-Spessart.
(v.l.n.r.) Eberhard Sinner (Keis-Vorstand des BRK-KV-MSP) Dominik Hruschka (Mitglied des KAS), Eva Albert (Stellv.LdJA), Lena Kreser (Mitglied des KAS), Andreas Wirth (LdJA), Fabian Back (Mitglied des KAS), Johannes Seith (stellv. LdJA), Katharina Schmittlein (Mitglied des KAS), Thomas Schlott (Bezirksjugendleiter Unterfranken und Kreisgeschäftsfhrer BRK-KV-MSP) und Harald Hruschka (Mitglied des KAS)

Das Jugendrotkreuz Main-Spessart absolvierte in den Räumlichkeiten der BRK Bereitschaft Karbach die turnusmäßigen Wahlen für die kommenden vier Jahre. So wurde in schriftlicher Wahl der Leiter der Jugendarbeit Andreas Wirth (Himmelstadt), sowie seinen gleichberechtigten Stellvertretern Eva Albert (Karbach) und Johannes Seith (Lohr) für die kommende Amtsperiode wieder gewählt.

Beginnend mit einem kurzen Rückblick über die letzten 4 Jahre Amtsperiode hob Andreas Wirth die Integrationsarbeit mit Flüchtlingen hervor, bei welcher sich das JRK, gerade in Bezug auf unbegleitete Flüchtlingskinder engagierte. So integrierte das Jugendrotkreuz im vergangenen Jahr bei dem jährlich angebotenen Kinder- und Jugendzeltlager eine Anzahl Flüchtlingskinder, welche in vorübergehenden Unterkünften im Landkreis untergebracht waren. Dies griff der der Vorsitzende vom BRK Kreisverband Main-Spessart Eberhard Sinner lobend in seinen Grußworten auf und dankte allen Aktiven für die intensive und engagierte Flüchtlingsarbeit.

In diesem Jahr steht unter anderem das 70 jährige Bestehen des Jugendrotkreuzes im Vordergrund. Mit einem Blick auf diesen feierwürdigen Moment, soll auf dem Karlstadter Marktplatz am 01. Juli die große Feierlichkeit unter dem Motto „70 Jahre Herzklopfen“ stattfinden.

Der Jugendrotkreuz Bezirksvorsitzende Unterfranken und Kreisgeschäftsführer vom BRK Kreisverband Main-Spessart Thomas Schlott lobte das Jugendrotkreuz Main-Spessart als einer der aktivsten Jugendverbände in ganz Bayern. So stellt das Jugendrotkreuz Main-Spessart eine wichtige Säule im BRK Kreisverband Main-Spessart dar.

 

Text und Foto: Sebastian Dürrnagel